Wartebereich der Kanzlei in Weilerbach

News

22.03.2018

Paketabgabe bei den Nachbarn

Oft ist es so, dass Bestellungen, in Abwesenheit des Empfängers, bei einem Nachbarn abgeben werden. Dies sind leider oft nicht nur die Bewohner des eigenen Hauses, sondern auch Geschäfte oder Privatpersonen in der Umgebung.

Erschwerend kommt leider häufig hinzu, dass der Postbote den Empfänger darüber nicht mittels eines in den Briefkasten eingeworfenen Zettels informiert.

Doch wer ist Ihr Ansprechpartner, sollten Sie Ihr Päckchen nicht erhalten? Der Zusteller oder das Unternehmen, bei dem Sie bestellt hatten?

Sollten Sie aus welchen Gründen auch immer die von Ihnen bestellte Ware nicht erhalten, ist Ihr Ansprechpartner IMMER Ihr Vertragspartner, in diesem Fall das Unternehmen, bei welchem Sie bestellt hatten.

Dieses Unternehmen ist für die korrekte Zustellung bei Ihnen verantwortlich, auch wenn der Fehler möglicherweise bei dem Zustelldienst liegt.

Dere Käufer kann in solchen Fällen die Erstattung des Kaufpreises verlangen, oder aber die bestellte Ware wird erneut versandt.

Sollte die Ware beim Nachbarn verloren gehen oder beschädigt werden, so hat der Unternehmer einen Haftungsanspruch gegen den Zustelldienst.

Dies alles betrifft Sie als Kunden allerdings nicht.

Um möglichen Schwierigkeiten aus dem Weg zu gehen ist es deshalb immer ratsam, den Unternehmer zu bitten auf dem Paket einen Vermerk zu hinterlassen, dass eine Abgabe bei Nachbarn nicht erwünscht ist.